Jahr: 2018

Keine Ausnahmegenehmigungen für Neonicotinoide in Deutschland

Keine Ausnahmegenehmigungen für Neonicotinoide in Deutschland

Neonicotinoide mit den Wirkstoffen Clothianidin, Imidacloprid und Thiamethoxam dürfen seit dem 19. Dezember 2018 für die Anwendung im Freiland nicht mehr verkauft und angewendet werden. In der Europäischen Union wurde die Anwendung der genannten Wirkstoffe auf Gewächshausanwendungen beschränkt, da im Freiland Risiken für Bestäuber nicht ausgeschlossen werden können. Ab dem 1. April 2019 ist auch der Export von derart gebeiztem

weiterlesen
Andere Länder, andere (Imker)sitten

Andere Länder, andere (Imker)sitten

Andere Länder, andere (Imker)sitten

Interview mit dem Ethnologen Dr. Martin Gruber

Dr. Martin Gruber studierte Ethnologie in Hamburg und London. An der Universität Bremen forscht er zum Thema Bienenkulturen in verschiedenen Ländern. Seine Forschungsschwerpunkte sind Deutschland, Japan und Kamerun. Martin ist Freizeitimker und in der Mellifera-Regionalgruppe Hamburg aktiv.

Wie kam es dazu, dass Du

weiterlesen
Entenbrust in Orangen-Portwein-Sauce

Entenbrust in Orangen-Portwein-Sauce

Entenbrust in Orangen-Portwein-Sauce

Rezeptvorschlag für’s Fest

Sauce

3 Bio-Orangen
1/2 EL Öl
1 große Zwiebel (Ringe)
1 EL Sojasauce
Muskat
600ml Gemüsebrühe
2 Lorbeerblätter
1/4 TL Thymian
3 Stängel Petersilie
60ml Rotweinessig
3 EL Blütenhonig
120ml Portwein
2 TL Pfeilwurzelmehle (oder SPeisestärke)
1 EL Zitronensaft
Salz
Pfeffer

Entenbrust

2 Entenbrustfilets (ca. 700g)
1 EL

weiterlesen
Bäume und Hecken für Bestäubervielfalt

Bäume und Hecken für Bestäubervielfalt

Die Pflanzung neuer Hecken und Bäume könnte der Schlüssel für die Rettung der Bestäubervielfalt sein, so eine neue Studie. Mithilfe künstlicher Intelligenz könnten unsere Landschaften so gestaltet werden, dass Bäume, Hecken und Wildblumen an der richtigen Stelle gepflanzt werden.

Eine der Hauptursachen für das Verschwinden von Bestäubern wie Wildbienen, Schmetterlingen und Schwebfliegen ist der Verlust geeigneter Lebensräume. Ein Prozess, der

weiterlesen
ApisProtect erhält 1,5 Millionen Euro

ApisProtect erhält 1,5 Millionen Euro

Das irische Unternehmen ApisProtect, das an der elektronischen Überwachung von Honigbienen-Völkern arbeitet, hat in einer nächsten Finanzierungsrunde 1,5 Mio. € bei internationalen Risikokapitalinvestoren eingesammelt.

Das Unternehmen will die Mittel vornehmlich dazu nutzen, auf den US-amerikanischen Markt vorzustoßen. „Diese Investition wird es uns ermöglichen, unsere Expansion zu beschleunigen, indem wir an der Entwicklung einer umfassenden globalen Datenbank für die Honigbienengesundheit arbeiten,

weiterlesen
Die Völker sind brutfrei

Die Völker sind brutfrei

Diesen Beitrag teilen:

Der November war  ab der Monatsmitte fast zwei Wochen lang frostig kalt und verabschiedete sich sehr mild. So begann auch der Dezember (Abb. 1).  Anfang dieser Woche wurde es kälter und nachts frostig-kalt. So soll es auch bleiben. Laut aktueller Wetterprognose bestehen Aussichten auf  „weiße Weihnachten“.

Bei der seit Anfang dieser Woche an vielen Bienenständen durchgeführten Völkerkontrolle

weiterlesen
Von Bienen und Menschen

Von Bienen und Menschen

Die Autorin Ulla Lachauer hat sich für die Neuerscheinung bei Rowohlt auf eine Reise quer durch Europa gemacht und überall Imker besucht, um ihnen und dabei auch den Bienen näher zu kommen. Herausgekommen sind dabei 14 Porträts passionierter Imker und eine kleine Geschichte der Biene in Europa.

Die Reise beginnt in Stuttgart und setzt sich dann fort über mehrere Stationen

weiterlesen
Honigbienen als Gefahr für Wildbienen

Honigbienen als Gefahr für Wildbienen

Schwedische Wissenschaftler haben untersucht, ob Honigbienen Wildbienen durch Konkurrenz verdrängen. Ihre Untersuchungen führten sie an verschiedenen Standorten mithilfe von Hummelvölkern durch, die für die Wildbienen antreten mussten.

Die Forscher stellten für ihre Beobachtungen Bienenstöcke an neun Standorten auf und stellten an zehn weiteren Standorten sicher, dass dort keine Bienenstöcke vorhanden waren. Die Standorte waren voneinander getrennt und zeichneten sich durch

weiterlesen
Honig unterstützt Verdauung pollenreicher Nahrung

Honig unterstützt Verdauung pollenreicher Nahrung

Der Darm der Honigbienen wird von spezialisierten Bakterien besiedelt, die dazu beitragen, Bestandteile aufgenommener Blütenpollen in der Nahrung zu verdauen und Moleküle zu produzieren, die wahrscheinlich die Bienengesundheit fördern. Schweizer Wissenschaftler haben in einer Studie herausgefunden, welche Bakterienarten welche Verdauungsfunktionen im Darm der Bienen übernehmen.

Die Autoren haben das Repertoire einfacher chemischer Verbindungen – das so genannte Metabolom – im

weiterlesen